Posted by on Dez 11, 2013 in Büromaterial | Keine Kommentare

Viele Gegenstände aus dem Büroalltag verschwinden mit der Zeit vom Schreibtisch oder aus dem Arbeitsumfeld. Einst wichtig und unerlässlich werden sie irgendwann unbrauchbar und unnütz. Während meine Großmutter noch mit Schreibmaschine im Büro einer Sparkasse saß und tippte, habe ich eine Bürozeit ohne PC gar nicht mehr erlebt. Auch Taschenkalender und Filofaxs werden in Büros und Arbeitstaschen immer seltener angetroffen. Warum Termine auch in ein Buch hineinschreiben, wenn diese alle Platz im schicken Smartphone finden? Und auch Taschenrechner werden nicht mehr dringend benötigt in Zeiten von Exceltabellen, Smartphones und Computerprogrammen. Und wer hat heute zum Beispiel noch Tipp-Ex, Disketten oder CD-Rohlinge in der Schreibtisch-Schublade liegen?

Digitale Zukunft

Nähern wir uns einer Zukunft ohne Papier und zusätzliche Geräte? Werden Computer und Smartphones die Büroutensilien von heute vollständig ersetzen? Oder wird es Büromaterial geben, das überlebt?

Wird es kein Papier mehr geben? Schließlich wird schon seit Jahren vorausgesagt, dass es in Zukunft das papierlose Büro geben wird. Mit Sicherheit wird der Papierbedarf von Büros weiterhin drastisch sinken, aber ein komplett papierloses Büro? Ich kann es mir nur sehr schwer vorstellen.

Wird es weiterhin Stempel geben? Tipp-Ex, CD-Rohlinge, Fax und Taschenrechner sind auch aus meinem Büro längst verschwunden. Doch einen Stempel habe ich noch immer. Beim Versenden eines Briefes oder Päckchens stempel ich damit die Absenderadresse. Und sogar privat benutze ich Stempel. Für mein Hobby Geocaching benutze ich einen Stempel, um die Logbücher in den Schatzkisten abzustempeln. Und auch zum Adressieren privater Post nutze ich einen Holzstempel, den ich mir bei www.stempelpool.de habe anfertigen lassen. Sogar die Kinder besitzen Stempel: mit lustigen Motiven und Stempelkissen in verschiedenen Farben.

Liebe Leserinnen und Leser: welche Büroutensilien benutzten Sie? Was glauben Sie wird es auch in den nächsten Jahren noch geben und was wird aus dem Büroalltag verschwinden? Ich bin gespannt auf Ihre Kommentare.